LEHRGANG: KALKMÖRTEL & ROMANZEMENT

Im November 2016 wurde ein Praxis-Lehrgang zum Thema - Renovierung und Sanierung alter Bausubstanz - organisiert. Im Mittelpunkt stand die praktische Anwendung von Luftkalk, natürlich hydraulischem Kalk und Romanzement sowie Vermittlung theoretischer Grundkenntnisse zur Baustoffkunde. Veranstaltungsort war ein ehemaliger Dreiseitenhof mit historischem Bauernhaus in Sachsen.

Referent: Dr. Norbert Hoepfer, Dipl. Mineraloge, Produktentwickler, Restaurator (alpine lime products - www.romankalk.webs.com)

Der Lehrgang bot die Möglichkeit, Kenntnisse und praktische Erfahrungen mit der Anwendung von Kalkputzen auf der Basis von Luftkalk, natürlich hydraulischem Kalk und Romanzement zu erwerben beziehungsweise zu vertiefen.

Erarbeitet wurden die Eigenschaften der verschiedenen Kalke und die daraus resultierenden Anwendungs-möglichkeiten für Renovierung, Sanierung und Restaurierung oder Neubau.

Beispielsweise wurden Rezepturen für besondere Anforderungen an Putze auf feuchtem oder versalzenem Mauerwerk beziehungsweise Putze mit wärmedämmenden Zuschlägen erörtert, die im Anschluss selbst hergestellt und auf Musterflächen ausprobiert werden konnten.

Innerhalb des Lehrgangs wurde unter anderem Kalk selbst gelöscht und mit verschieden Zuschlägen experimentiert.

Im Einzelnen:

- Untergrundvorbereitung sowie Grundierungen und Injektionen

- Herstellung von Heißkalkmörtel, Sumpfkalk- und hochhydraulischem Kalkmörtel und Romanzement

- Kalk-Wärmedämmputze

- Fassadenputze wie Kratz- und Steinputz

- Sgraffito, Steinersatz oder Bossierungen

- dekorative Elemente im Innenbereich wie Oberputze, Kalklasuren, Kalkglätten und Tadelakt

- Kalkboden, Terrazzo und Gesimse

Angesprochen waren nicht nur Fachkundige des Maurer- und Putzerhandwerks, Denkmalpfleger/innen oder Planer/innen, sondern auch interessierte Laien wie Baufrauen und -herren sowie Hauseigentümer/innen.

 

 

Organisation in Zusammenarbeit

         Koßack · Natürlich Bauen und Handeln - Lehmbaubetrieb, 

         Dr. Norbert Hoepfer und

         nach Art des Hauses

 

 

Zurück